Schule

Ein Traum wird Wirklichkeit – eine Schule entsteht
Das "Emukhunzulu Education Centre"

 

Die Familie Ndeta, insbesondere Nehemiah Ndeta, der in Khumusalaba unter den gleichen Bedingungen aufwuchs, gründete im Jahre 2007 das Emukhunzulu Education Centre.

Während seiner Kindheit erlebte er das, was sich durch den Teufelskreis der Armut immer wiederholt – durch den Mangel an finanziellen Mitteln wurde er ständig vom Unterricht nach Hause geschickt.

Doch er ließ sich nicht unterkriegen und kehrte immer wieder zurück, stahl sich heimlich ins Klassenzimmer und verfolgte, wenn es denn sein musste, auch von draußen unter einem Fenster den Unterricht.

Durch seine Hartnäckigkeit sehr beeindruckt, ließen sich dann die Lehrer zu einem Deal ein, sollte Nehemiah als Bester seines Jahrgangs die Klasse abschließen, so sollte er ohne weitere Kosten die Schule abschließen dürfen – und so geschah es. 

 

 

 

Durch einen weiteren glücklichen Umstand, konnte er dank Sponsoren, eine der besten weiterführenden Schulen im Lande besuchen und anschließend eine Berufsausbildung machen.

Doch anstatt Karriere zu machen, vergaß Nehemiah seine Herkunft nicht und wollte etwas von seinem Glück zurückgeben. In den Slums von Nairobi, wo er mittlerweile zusammen mit seiner kleinen Familie wohnte, gründete er eine Primary- und eine Highschool.

Diese Schulen besuchen mittlerweile fast 2000 Schüler und erhalten Unterstützung durch mehrere Organisationen.

Er vergaß aber auch nicht sein Heimatdorf. Auch hier wollte er Kindern mit dem Zugang zu Bildung helfen. So wurde im Jahre 2007 das Emukhunzulu Education Centre eröffnet. Dank einer einmaligen größeren Spende durch einen Gönner konnte das Grundstück gekauft und dort ein Gebäude errichtet werden.

Mittlerweile besuchen fast 500 Kinder die Schule, die sich auf drei Vorschulklassen (baby class, nursery und pre-unit), sowie Klasse 1-8 aufteilen.

Der Traum geht weiter – die Schule wird erweitert…


Das Problem nach Abschluss der Primary-School stand für viele mittellose Studenten des Emukhunzulu Education Centres mit der Zahlung von höheren Schulgebühren im Raum. Im Gegensatz zur „freien“ Grundschulausbildung in Kenia ist der Besuch von weiterführenden Schulen kostenpflichtig.


Auch hier wollte Nehemiah den jungen Leuten aus dem Dorf eine Chance geben. Aus diesem Grunde eröffnete die Julie Ndere Highschool auf dem erweiterten Gelände des Emukhunzulu Education Centres im Januar 2012 ihre Pforten.

Seit Juni 2012 findet der Unterricht im neuen Gebäude auf unserem erweiterten Schulgelände statt.

Mittlerweile besuchen ca. 60 Highschool-Studenten aufgeteilt auf Form 1 und Form 2 die neue Schule.