Danke


Eine Hochzeit wird zum Spenden-Ev(a)ent

(Januar 2017)

 

Ein großes DANKESCHÖN geht an Eva (auch eine treue Patin von uns) und ihren Mann Michael... und an alle Hochzeitsgäste für ihre Großzügigkeit... Mit ihrer Spende werden viele aktuellen Probleme am Emukhunzulu Education Centre mit einem Schlag gelöst sein. 

Und nicht nur das. Vor Weihnachten 2016 kam eine einmalige Spende von Eva über 1000 Euro, die wir für ihre Patenkinder im Boardinghaus und als Anzahlung für einen dringend anzuschaffenden Fotokopierer eingesetzt haben. Auch hier - liebe Eva - ein ganz großes DANKESCHÖN.



  

Ein Geburtstag wird zum Spendenfest für Ivy Sellah

(2016)

Carmen Dietrich, eine herzliche und liebe Patin unserer Patengemeinschaft wünschte sich von Ihren Gästen zum Geburtstag keine eigenen Geschenke, sondern reichte jedem unsere Spendenkontonummer, um ihr mit einer Geburtstagsspende eine Freude zu machen. Zur Freude eines kleinen Mädchens namens Ivy Sellah. So kamen inzwischen durch ihren Spendeneinsatz und den ihrer Freunde und Verwandte die stolze Summe von über 1000 Euro zusammen. DANKE an alle lieben Spender/Innen. Der Boardinghaus-Aufenthalt für die Kleine ist gesichert.

Die Udo-Jürgens-Stiftung

 

2013 erhielten wir über die Udo-Jürgens-Stiftung eine großzügige Spende von 10000 Euro. Bis September 2014 konnten wir diese Spende umsetzen. Hiervon wurde die Schulküche renoviert, ein größerer Jiko angeschafft, Küchenmöbel angebracht, eine Waschmaschine gekauft, der Aufenthaltsraum im Boardinghaus aufgefrischt und die Mädchen-Toiletten auf dem Hof erweitert. Diese Spende brachte den Standard des Boardinghauses und der gesamten Schule einen großen Schritt weiter.

Wir waren betroffen und traurig, als wir Ende 2014 über seinen Tod erfuhren. Er hatte ein großes Spenderherz, das leider keine Kraft mehr hatte, zu schlagen. In großer Dankbarkeit bleibt er uns immer in Erinnerung.

.....

....

 

Katholische Pfarrgemeinde Sankt Gereon Nackenheim


Ein persönlicher Besuch unseres Organisationsteams im Jahr 2011 zeigt bis heute nachhaltige Wirkung in Form von einmal jährlich eingehenden, großzügigen Spenden, die durch eine Kollekte den Kindern des Emukhunzulu Education Centres in Kenia zugute kommt.

Wir sagen an dieser Stelle dem Pfarrer Reinhold Ricker der Kirchengemeinde St. Gereon in Nackenheim ganz herzlich Danke. Bis Dato (2013) gingen über 1500 Euro durch seine Unterstützung bei uns ein.

 


Xpertise

Dem Werbegrafiker und Designer Thomas Bachem von der Werbeagentur Xpertise und seinen Mitarbeitern, die unseren Flyer gestaltet und uns den druckreifen Entwurf gespendet haben.

 

 


 

Nerlich Drucklufttechnik GmbH

Martin Dorn, der sich besonders für unsere Organisation einsetzt. Sein Beginn als Pate in unserer Patengemeinschaft begann mit einem tragischen Unglück. Denn sein erstes Boardinghaus-Patenkind starb im Jahr 2010 an Aids, zwei Monate, nachdem Martin es übernommen hatte. Nach dem Motto: jetzt erst recht, übernahm er gleich darauf wieder ein bedürftiges Kind und überzeugte außerdem seine Kollegen, Kindern eine Chance durch eine Schulausbildung zu ermöglichen. Auch die Firma Nerlich unterstützt Kinder am Emukhunzulu E.C..

 

 gigalicht-neu.jpg

 

Gigalicht AG

Kai de Buhr, sein Leitspruch: „Verantwortlich ist man nicht nur für das, was man tut, sondern auch für das, was man nicht tut.“ Und damit ist er uns ein zuverlässiger und treuer Spender, der neben seiner beruflichen Tätigkeit vor der Not und dem Elend auf der Welt nicht die Augen verschließt.

 

 

Außerdem sagen wir Danke:

Iris und Gerhard Gröbe vom Ausbildungsprojekt Afrika, die uns Starthilfe bei der Gründung der Emukhunzulu Patengemeinschaft e.V. gegeben haben. Durch jahrelange Erfahrung wurde fundiertes Wissen an uns weitergegeben und ersparte uns viel Arbeit und Zeit, die wir anderweitig sinnvoller nutzen konnten.

Rainer M., der durch seine Unterstützung mit einer großen Schar seiner Mitglieder aus dem Pflegekinder-Forum den Baubeginn des Boardinghauses tatkräftig mit finanziert haben.

Peter R., der dem Emukhunzulu E.C. einen neuen Drucker und vieles mehr spendierte und außerdem unser größter Spender bei Betterplace ist. Ihm einen ganz herzlichen Dank dafür.

Claudia T., die mit ihrem privaten Einsatz bei einem Straßenfest in Solingen durch emsiges Pilzebraten einen nicht unerheblichen Betrag für das Boardinghaus spenden konnte.

Roxanne Z., die für eine Milchkuh sammeln gegangen ist, damit die Kinder im Boardinhaus täglich mit frischer Milch versorgt werden können. Inzwischen hat die Kuh bereits ein Kalb bekommen.

Dr. Butz und Frau Rusche, die in ihrer Kirchengemeinde in Solingen ein Herz für Emukhunzulu entdeckt haben und unermüdlich für unsere Sache werben. Auf ihrem jährlich stattfindenden Bazar wird der Erlös in unseren Notfalltopf gespendet.

 

Heidrun R.-S., die einen ganzen Tag an ihrem Stand in einem Bazar der Schule für die Patengemeinschaft geworben hat, Geld sammelte und neue Sponsoren gewinnen konnte. Durch ihren Einsatz haben wieder einige Kinder eine feste Unterstützung erhalten. Bei Dshini kämpft sie um jeden Klick und spendet den daraus erarbeiteten "Gewinn" für besondere Notfälle. Sie gab den Anstoß für andere Paten, ihrem Beispiel zu folgen.

 

betterplace.org

Im Oktober 2008 haben wir betterplace entdeckt. Mutig gingen wir ans Werk und es begann mit einer einfachen Registrierung. Im Laufe der Zeit entdeckten wir weitere Möglichkeiten, wie man Menschen, die keine Verpflichtung, wie eine langfristige Patenschaft eingehen wollen, erreichen kann. Wir geben zu, dass betterplace mit seinen ungeahnten Tiefen uns anfänglich sehr viel Zeit gekostet hat und auch oftmals Verwirrung stiftete, um nicht zu sagen, Verzweiflung machte sich breit. Aber es gedauert nicht lange und unsere mühsam aufgebaute Spendenlokomotive erwachte zum Leben und fing mächtig an zu schnaufen....

 Zurück